Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Informationsabend zu Studienwahl und Studienstart
    Informationsabend zu Studienwahl und Studienstart am 11. Februar 2020, 18:00 Uhr im Hörsaal 32 –... [mehr]
  • Die ZSB sucht eine SHK
    Weitere Informationen finden Sie hier [mehr]
  • Die ZSB sucht zum 01. April eine SHK
    Weitere Informationen finden Sie hier [mehr]
  • StudiGuides gesucht!
    Studierende für neues ZSB-Studienorientierungsprojekt gesucht! [mehr]
zum Archiv ->
Bildnachweis: Sylvia Klein / Bibliothek für historische Bildungsforschung

Erziehungswissenschaft: Bildungstheorie und Gesellschaftsanalyse (M.A.)


Der Studiengang

Der Masterstudiengang „Erziehungswissenschaft: Bildungstheorie und Gesellschaftsanalyse“ zielt auf die Analyse von Bildung und Gesellschaft in modernen Konstellationen. Studierende setzen sich mit Prozessen der Subjektivierung und Vergesellschaftung sowie deren institutionellen, politischen und sozialen Voraussetzungen differenziert auseinander. Den Kern des Studiengangs bilden in theoretischer, historischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive:

  • die Pädagogisierung des Verhaltens in modernen Gesellschaftsformationen,
  • das Verhältnis von (National-)Staatlichkeit und Institutionalisierung von Bildungsprozessen,
  • die Internationalisierung gesellschaftlicher Strukturen und deren Konsequenzen für Erziehungs- und Bildungsprozesse sowie
  • Subjektivierung und Individualisierung unter Berücksichtigung geschlechtlicher, kultureller und sozialer Aspekte von Bildungs- und Sozialisationsprozessen.

Die erziehungswissenschaftlichen Fragestellungen des Studiengangs werden mit den Themen ‚Bildungstheorie’ und ‚Geschlechterforschung’ in besonderer Weise akzentuiert. Diese inhaltlichen Schwerpunkte stellen unter den erziehungswissenschaftlichen Masterstudiengängen in Deutschland eine Besonderheit dar.