Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Vorträge zu Bewerbung, Einschreibung und Hochschulstart 2019 ab 06. Juni
    Vorträge zu Bewerbung, Einschreibung und Hochschulstart 2019 an der Bergischen Universität... [mehr]
  • Achtung! Neuer Termin Sprechstunde Zeit- und Selbstmanagement
    Ab 23.Mai 2019 findet die Sprechstunde jeweils am Donnerstag von 10:00 bis 11:30 Uhr statt. [mehr]
  • Abendsprechstunde auf Donnerstag 09. Mai verschoben
    Aufgrund einer internen Veranstaltung wird die Abendsprechstunde vom 02. Mai verschoben und findet... [mehr]
  • Langer Abend für Studieninteressierte 27.06.2019
    Infos zum Studienbeginn 2019! [mehr]
  • StudiGuides gesucht!
    Studierende für neues ZSB-Studienorientierungsprojekt gesucht! [mehr]
zum Archiv ->
Bildnachweis: Sylvia Klein / Bibliothek für historische Bildungsforschung

Erziehungswissenschaft: Bildungstheorie und Gesellschaftsanalyse (M.A.)


Der Studiengang

Der Masterstudiengang „Erziehungswissenschaft: Bildungstheorie und Gesellschaftsanalyse“ zielt auf die Analyse von Bildung und Gesellschaft in modernen Konstellationen. Studierende setzen sich mit Prozessen der Subjektivierung und Vergesellschaftung sowie deren institutionellen, politischen und sozialen Voraussetzungen differenziert auseinander. Den Kern des Studiengangs bilden in theoretischer, historischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive:

  • die Pädagogisierung des Verhaltens in modernen Gesellschaftsformationen,
  • das Verhältnis von (National-)Staatlichkeit und Institutionalisierung von Bildungsprozessen,
  • die Internationalisierung gesellschaftlicher Strukturen und deren Konsequenzen für Erziehungs- und Bildungsprozesse sowie
  • Subjektivierung und Individualisierung unter Berücksichtigung geschlechtlicher, kultureller und sozialer Aspekte von Bildungs- und Sozialisationsprozessen.

Die erziehungswissenschaftlichen Fragestellungen des Studiengangs werden mit den Themen ‚Bildungstheorie’ und ‚Geschlechterforschung’ in besonderer Weise akzentuiert. Diese inhaltlichen Schwerpunkte stellen unter den erziehungswissenschaftlichen Masterstudiengängen in Deutschland eine Besonderheit dar.