Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Die ZSB sucht eine SHK
    Studentische Hilfskraft für den Bereich Grafik/Gestaltung, Druck und Medien für 8 h/Woche gesucht. [mehr]
  • Schülerinfotage 18. - 29. Januar 2021
    Informier Dich zu Deinem Traumstudium! – Schülerinfotage an der Bergischen Universität Wuppertal [mehr]
  • Studienstart Wintersemester 2020/2021
    Liebe Studienstarterinnen und Studienstarter, herzlich willkommen an der Bergischen Universität! ... [mehr]
  • Vorlesungsverzeichnis STUDILÖWE für das Wintersemester 2020/21
    Vorlesungsverzeichnis STUDILÖWE für das Wintersemester 2020/21Liebe Studierende, liebe... [mehr]
  • StudiGuides gesucht!
    Studierende für neues ZSB-Studienorientierungsprojekt gesucht! [mehr]
zum Archiv ->
Foto: RainerSturm | pixelio.de

Wirtschaftsingenieurwesen / Energiemanagement (M.Sc.)


Der Studiengang

Aufgrund der Einführung liberalisierter Marktstrukturen in der Energieversorgung muss die bislang oftmals technisch dominierte Sicht in Unternehmen der Energiebranche mit wirtschaftswissenschaftlicher Kompetenz verbunden werden. Von Fach- und Führungskräften in der Energiewirtschaft werden somit zunehmend integriert wirtschaftlich-technische Fähigkeiten verlangt. Besonders gilt dies in den Bereichen der innovativen Energietechnologien und der Nachhaltigkeit von Energieerzeugung, -versorgung und -anwendung.

Der Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Energiemanagement soll den Studierenden daher die Fähigkeit vermitteln, komplexe energietechnische Fragestellungen unter Beachtung technischer und wirtschaftlicher Randbedingungen zu bearbeiten. Die Studierenden werden als Generalisten mit umfassenden Kenntnissen in Technik und Wirtschaft ausgebildet. Dieser Ansatz schließt die Forderung ein, nicht nur technisch-finanzwirtschaftliche Problemlösungen zu erarbeiten, sondern auch deren Konsequenzen für den Menschen und die Umwelt mit zu beachten. Das Grundziel der Ingenieurarbeit, gegebene Problemstellungen mit rationellem Einsatz moderner wissenschaftlicher und technischer Hilfsmittel zu lösen, ist auch für die Zukunft gültig, allerdings unter Nutzung eines erweiterten Instrumentariums.